Gartenreise Südengland – Rosen

Südengland Rosenreise

  5 Tage-Reise vom 07.06. – 11.06.2018

AusIMG_3005giebig in Rosenduft schwelgen können wir auf dieser Reise. Wir besuchen die berühmten Rosengärten in Südengland zur besten Zeit im Jahr. Neben den klassischen” Englischen Rosen” werden auch eine Vielzahl von historischen Rosen uns mit ihren Blütenbergen begeistern. Immer wieder gibt es neue und alte, aber unbekannte Rosen zu entdecken. Wir werden auch ein Auge auf die verschiedenden Schnitttechniken haben, im Austausch mit dem Headgardener sein, so dass sie mit Mut an ihren eigenen Rosenschnitt heran gehen können.

 

Mottisfont Abbey, Coughton Court, Borde Hill Gardens, RHS Garden Wisley, Kiftsgate, Sissinghurst, Manor House und East Leach House Garden….

Von Nettetal aus starten wir am frühen Morgen Richtung Calais – Eurotunnel. Nach einem Besuch des Rosengartens in Sissinghurst, dem berühmten Garten von Vita Sackville-West in der Grafschaft Kent geht die Fahrt weiter zum Hotel bei Swindon.

Der 2. Tag startet mit dem Besuch von Coughton Court.
Das Herzstück ist der berühmte, von Mauern umgebenen Walled Garden, mit seinem Schwerpunkt auf Rosen und Stauden. Im auch als Rosenlabyrinth bekannten Gartenteil wachsen über 200 verschiedenen Rosensorten – darunter Strauch- und Kletterrosen einschließlich Damaste, Albas, Tees und Noisettes, Beet- und viele altmodische englische Rosen – die atemberaubende Palette von Stilen und Düfte machen diese Rosengarten etwas ganz Besonderes.  Im Jahr 2006 wurden die Gärten mit dem Award of Garden Exzellenz von der World Federation of Rose Societies prämiert, erstmals hat es eine solche Auszeichnung für einen Garten in Großbritannien gegeben.

Nach dem Besuch reisen wir wieder in die Cotswolds und besuchen die Gartenanlage von Kiftsgate. Vielen Rosenkennern sagt natürlich dieser Name etwas. Zu recht, nach dieser Anlage ist die berühmte Ramblerrose benannt. Und das Exemplar von Rose filipes ‘Kiftsgate’ im Bereich des double rose border gilt sächlich als die Größte in England. Drei alte Bäume sind inzwischen unter ihrer Last zusammengebrochen. Nicht verpassen: Ein Kleiner Pfad führt hinunter zum Lower Garden. Von dieser Rasenterrasse hat man einen unvergesslichen Blick in die Landschaft der Cotswolds.

Weiterhin besuchen wir  Eastleach House, das Haus der Familie Richards aus typischem Cotswoldsstein, die in 30 Jahre langer Arbeit ein Paradies für Gartenliebhaber geschaffen haben. Im wunderschönen Walled Garden, dem ummauerten Garten, gehen Rosen, Stauden und Gehölze eine meisterhafte Verbindung ein. Den Rillgarden mit seiner modernen Staudenpflanzung durchzieht ein kleiner Wassergraben. Der Garten, auf einem Hügel liegend, umgeben von altem Baumbestand, gilt als ein Geheimtipp unter deutschen Gartenfreunden.

Am dritten Tag unserer Reise werden wir dem wohl bekanntesten Rosengarten der britischen Inseln, Mottisfont Abbey einen Besuch abstatten. Alle wichtigen Rosenklassen sind hier zu bewundern. Das ehemalige Augustiner-Kloster liegt auf einem kalkhaltigen Hang am Ufer des Flusses Test. Der Park verfügt über einen alten Baumbestand und ein Gartenhaus aus dem achtzehnten Jahrhundert. Doch der ­Stolz der Anlage ist die stattliche ­Sammlung alter und historischer Rosensorten im ummauerten ­Garten. In ihrem Zentrum steht die große Zahl der von Graham Thomas entdeckten, zusammen­getragenen und bewahrten alten Rosen, die er durch seine ­Veröffentlichungen auch bekannt machte. Thomas selbst plante die Gestaltung und er arbeitete auch an den Stauden-Pflanzungen, die die Rosen im Hochsommer ergänzen. Manche behaupten, dass dieser Garten Mitte Juni der englischste aller Gärten weltweit sei.

Weiter geht es mit dem Besuch des Landhausgarten Manor House in Upton Grey, einem Meisterwerk der legendären Gartengestalterin Gertrude Jekyll. Rosamund Wallinger hat den klassischen Arts-and-Crafts-Garten originalgetreu rekonstruiert und ist heute selbst eine der leidenschaftlichen Gartenikonen in Südengland.

Am nächsten Morgen besuchen wir zunächst den Rosengarten in Borde Hill Gardens. Hier hat der britische Chelsea- Goldmedaillengewinner Robin Williams mit ca. 500 David Austin Rosen eine Reihe formaler Beete, von Buchsbaumhecken gesäumt, inmitten sanft geschwungener Wege gestaltet.

Der RHS Garden Wisley ist immer eine Reise wert. Der bekannteste Garten der königlichen Gartenbaugesellschaft bietet auch dem Rosenliebhaber große englische Gartenkunst. Neben dem berühmten Doppel-Long Border liegen zwei sehenswerte Rosengärten: Ein Sortenprüfgarten im klassischen Stil und der bekannte Countrygarden von Penelope Hobhouse.
Seit wenigen Jahren ist der neue Bowes-Lyon Rose Garden zu besichtigen. Auf einem flachen Hügel entstand ein moderner Mix aus Stauden und neuen Rosensorten von Austin, Beales, Harkness und Freyrs.
Wisley

Am Rückreisetag legen wir kurz nach der Überfahrt an der Belgischen Küste einen letzten Stopp ein. Die belgische Rosenschule Lenzrosen liegt auf dem Weg. Der Belgische Züchter Louis Lens hat sich durch seine Arbeit mit den Wildrosen Rosa Moschata (Moschus- Rose) und Rosa Multiflora nana (vielblütige Rose) in der Züchtung besonders gesunder und blühfreudiger Sorten sehr verdient gemacht.

Leistungen:

  • Frühstück bei Anreise im Bus
  • Tunnelpassage Calais – Folkestone – Calais
  • 2 x 2 Hotelübernachtungen inkl. HP im Raum Swindon und Farnborough20170611_110606
  • Inkl. aller Rundfahrten und Garteneintritte lt. Programm
  • Reisesicherungsschein

Preise:

  • 865,00 € pro Person im Doppelzimmer
  • 158,00 € Einzelzimmerzuschlag
  • 37,00 € RRV im DZ / 45,00 € im EZ

(Der Preis der RRV kann geringfügig abweichen, da sich dieser nach Alter und Gruppenstärke richtet.)

Reiseleitung, Organisation und Bustransfer:
aha!- Reisen/Peter Gartz
Botanisch-gärtnerische Leitung:
Dorothea Steffen

Geringfügige Änderungen im Programmablauf, die jedoch nicht den Leistungsumfang beeinträchtigen, sind möglich. Transportraum für ihre Pflanzeneinkäufe ist selbstverständlich vorhanden!

Jetzt anmelden!